Londonfahrt Jahrgang 9london 18 1

Am 27. Oktober machten wir uns voller Spannung und Vorfreude mit dem Bus auf in Richtung London

Um 6:00 Uhr morgens nahmen wir die Autofähre von Dünkirchen nach Dover. Nach zwei leicht schaukligen Stunden auf See begrüßte uns England mit einem Sonnenaufgang über den White Cliffs von Dover. Die letzte Busetappe bis London nutzten alle noch einmal, um ein ausgiebiges Nickerchen zu halten bevor wir unsere Taschen in unserem Hotel in Bayswater abstellten und es hieß: „London here we come!“

london 18 2Begleitet von unseren Lehrern Frau Bauchwitz, Frau Weimbs, Herrn Klein sowie der Mutter eines Schülers starteten wir unser London-Abenteuer am Buckingham Palace. Beeindruckt von der Wachablösung schlenderten wir durch den St. James Park zur Westminster Abbey, Big Ben und den Houses of Parliament. Nachdem wir ausreichend Fotos von den berühmten Wahrzeichen gemacht hatten, ging es durch das Regierungsviertel Whitehall, vorbei an Downing Street No.10 und dann Richtung Picadilly Circus. Dort hatten wir Zeit für eine Pause. Wir gönnten uns einen Snack, bewunderten die Leuchtreklamen und stöberten durch die Souvenir Shops. Echtes Großstadtfeeling kam auf, als wir durch die Oxfordstreet schlenderten. Nach einer langen Nacht im Bus und einem spannenden ersten Tag waren wir froh, uns gegen 21:00 Uhr ins Hotelbett legen zu können.

Am Montagmorgen ging es ausgeschlafen und gestärkt von einem British Breakfast, mit der Tube in Richtung Tower Hill. Bei Sonnenschein und blauem Himmel wurden der Tower of London und die Tower Bridge ausführlich erkundet und fotografiert, bevor wir uns zur St. Pauls Cathedral aufmachten.

Nach einer Mittagspause zu Füßen von St.Pauls ging es weiter zum Museum of London. Dort hatten wir Zeit, um in die Geschichte Londons einzutauchen.

london 18 3

Danach schlenderten wir in der Abendsonne über die Milenium Bridge zum nächsten Höhepunkt- der Viewing Plattform des Tate Modern, einem Museum für moderne Kunst. Oben auf der Aussichtsplattform angekommen, lag uns zum Abschluss noch einmal ganz London zu Füßen. Ein atemberaubend schöner Ausblick und wirklich passender Abschluss unseres kurzen aber intensiven Aufenthalts in London.

Gegen 20:30 Uhr hieß es "Goodbye England" und es ging wieder, mit vielen tollen Erinnerungen und Erlebnissen im Gepäck, über den Ärmelkanal Richtung Heimat. Dienstagmorgen gegen 8 Uhr wurden die Schülerinnen und Schüler dann alle wieder von ihren Eltern in Mechernich in Empfang genommen.

What a great adventure!